Startseite » Rügener Kreide » Wirkung & Anwendung
Wirkung & Anwendung

Spüren Sie die Urkraft der Kreide!

Positive Wirkungsweise:
Quelle: Balneologisches Gutachten, Apotheker und Lebensmittelchemiker Karl-Heinz Griesing, Rodenberg, 2006

  • Arthrose / Arthritis
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Gicht
  • Osteoporosen
  • Muskelverspannungen
  • Folgezustände nach Verletzungen
  • Nachsorge nach operativen Eingriffen am Bewegungsapparat
  • Wohltuende Wirkung bei vielen Hautproblemen
  • Stoffwechselanregung
  • Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens

Die Rügener Kreide wärmt den Körper langanhaltend auf einzigartige Weise.

Vermischt mit Wasser und als Packung verwendet, entwickelt das Produkt eine erhöhte Fähigkeit, Wärme beizubehalten. Des Weiteren können die Durchblutung und der Stoffwechselprozess im gesamten Körper angeregt werden. Die sorptive Eigenschaft der Kreide und das beim Reinigen nach der Packung durchgeführte Peeling unterstützen zusätzlich die positiven Eigenschaften des Produktes.

Rügener Kreide ist ein Naturprodukt mit einem basischen pH-Wert von 8-9. In reiner Form kommt es bei der Kreide weder zu bekannten Nebenwirkungen noch zu allergischen Reaktionen. Bei der Verwendung mit Algen gelten als einzige Ausnahmen Nierensteine basischen Ursprungs oder eine Fehlfunktion der Schilddrüse. In diesen beiden Fällen sollte die Rügener Kreide nicht angewendet werden.

Anwendung der Original Rügener Dreikronen-Heilkreide®

Die Kreide wird als Warm- bzw. Kaltpackung angewendet oder als Badezusatz hinzugegeben. Sie kommt in Reinform – nur mit Wasser angesetzt – oder mit Zusätzen aus der Natur (Meersalz, Öle, Algen, Honig, Stutenmilch u.a.) zur Anwendung.

Der Vorteil der Kreide gegenüber Moor- oder Fangopackungen besteht darin, dass sie bei jeder körperverträglichen Temperatur angewendet werden kann.

Für alle Anwendungsarten hinsichtlich der Kreidepackungen wird empfohlen, die Kreide mit warmem Wasser anzumischen, da sich ihre Komponenten im warmen Wasser besser verbinden bzw. entfalten können als im kalten Wasser. Die geringe Teilchengröße der Kreide in Verbindung mit Wasser garantiert eine homogene Masse mit einem hohen Grad an Streichfähigkeit, welche die Anwendung erleichtert und eine perfekte Körperhaftung ermöglicht.

„Rügener Kreide hat keine bekannten Nebenwirkungen.“

Rügener Kreide hat keine bekannten Nebenwirkungen. Bei erhöhter Sensibilität wird empfohlen, vorher einen Test auf einer kleinen Hautfläche durchzuführen. Bei Kreidevollbädern beachten Sie bitte die bekannten Kontraindikationen für Vollbäder.

Nach der Kreideanwendung sollte man sich nicht eincremen. Der Körper wird angeregt, vermehrt Feuchtigkeit für die Haut zu produzieren. Somit kommt es nicht zu einer wirklichen Austrocknung der Haut, sondern vielmehr zu einer Anregung einer natürlichen körpereigenen Hautfettung. Dieser Aspekt sollte besonders bei Hautproblemen und Hautirritationen berücksichtigt werden. Rügener Kreide ist ein Naturprodukt und kann daher im Hausmüll, aber auch im Garten (pH-Wert-Verbesserung) entsorgt werden. Bei normalem Hausgebrauch bestehen keine negativen Auswirkungen auf das Abwassersystem.